Erfolg für Lukas Lamla – Freifunk bald in ganz NRW

Am Donnerstag, den 25.06.2015, wird im Düsseldorfer Landtag der Antrag „Freifunk in Nordrhein- Westfalen: Bürgernetze ausbauen und weiter stärken!“[1] voraussichtlich mit großer Mehrheit angenommen.

Damit setzt sich Lukas Lamla mit seiner Initiative nun endgültig auf Landesebene durch.

Lukas Lamla ist bereits seit über 6 Jahren aktiver Freifunker und trieb Freifunk landesweit in vielen Kommunen voran.

Im Rhein Kreis Neuss setzen bereits Dormagen [2] und Meerbusch [3] auf Freifunk. In Neuss und Grevenbroich wird das Modell gerade durch die Verwaltungen geprüft. Die Stadt Arnsberg versorgte als erste Kommune in NRW ihre Altstadt komplett mit Freifunk. Auch hier war Lamla aktiv an dem Prozess beteiligt. [4]

Im Landtag startete die Piratenfraktion auf Bestreben von Lukas Lamla bereits im Oktober 2014 eine parlamentarische Initiative um das Thema auf die landespolitische Bühne zu bringen. Anschließend begann für Lamla die Arbeit hinter den Kulissen.

Er überzeugte Vertreter von SPD und Bündnis 90/DIE GRÜNEN von diesem Vorhaben und brachte aus der Opposition heraus einen neuen gemeinsamen Antrag ins Spiel.

„Es war ein langer und anstrengender Weg aber das Ergebnis hat sich gelohnt.“ freut sich Lamla. „Freies WLAN ist in vielen Europäischen Ländern längst Standard. Mit der Förderung von Freifunk setzt das Land NRW ein wichtiges Zeichen in unserem digitalen Zeitalter. Mit Freifunk nehmen die Menschen ihre Internetversorgung und Kommunikationsinfrastruktur selbst in die Hand.“

[1] Link zum Antrag http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMD16-8970.pdf

[2] Link Pressebericht Freifunk in Dormagen
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dormagen/freies-internet-am-historischen-rathaus-aid-1.4731894

[3] Link zur Beschlussvorlage der Stadt Meerbusch
https://ratsinfo.meerbusch.de/bi/vo0050.php?__kvonr=1459

[4] Videolink Besuch von Lukas Lamla beim Bürgermeister von Arnsberg https://www.youtube.com/watch?v=_PQnAyXpTNw

 

Was denkst du?