Krefeld, 04.03.2013

Am Sonntag, den 03.03.2013 wählten Piraten mehrerer Niederrheinischer Wahlkreise im Jules Papp in Krefeld ihre Direktkandidaten zur Bundestagswahl.
Mitglieder aus Neuss [1], Krefeld [2] und dem Kreis Wesel [3] kürten nach ausgiebiger Befragung, dem so genannten „Kandidatengrillen“, ihre Kandidaten.
Peter Klein [4] für den Wahlkreis Wesel II / Krefeld II und Wilhelm Frömgen [5] für den Wahlkreis Neuss II / Krefeld I werden jetzt im Wahlkampf in ihren Wahlkreisen voran gehen.

Peter Klein ist 47 Jahre alt, von Beruf Netzwerkadministrator und sieht seine politischen Schwerpunkte in der Wirtschafts- und Finanzpolitik. „Wir brauchen ein neues Politikverständniss, Transparenz und Basisdemokratie in den Entscheidungsprozessen, wenn Politik den Bürger wieder erreichen soll“, erklärt der Kandidat. „Dafür werde ich mich einsetzen.“

Der 30 jährige staatl. gepr. Maschinenbautechniker Wilhelm Frömgen setzt sich als Netzwerker nicht nur bei den Piraten, beim Freifunk e.V. und beim THW aktiv ein. Gerade beim Ausbau der freien Netzwerke und beim Datenschutz tritt er mit viel Hintergrundwissen an.

Schon am kommenden Wochenende werden beide Bundestagskandidaten sich in ihren Wahlkreisen den Bürgern stellen. Wilhelm Frömgen wird in Kaarst auf dem Markt den Infostand der Lokalpiraten [6] besuchen und Peter Klein steht in Krefeld auf dem Schwanenmarkt [7] zum Gespräch bereit.

„Ich freue mich schon auf die Zusammenarbeit mit den Kandidaten und bin sicher, Herr Klein und Herr Frömgen werden im Wahlkampf gute Arbeit leisten“ kommentiert Bianca Staubitz, die bereits vor 7 Tagen von den Piraten ihres Wahlkreises Neuss I als Direktkandidatin gewählt wurde.

Quellen und Links:
[1] www.neusser-piraten.de
[2] www.seidenstadt-piraten.de
[3] www.piraten-kreiswesel.de
[4] Peter Klein, wie ich Pirat wurde
[5] www.neusser-piraten.de
[6] Infostand Marktplatz Kaarst Mitte
[7] Infostand Krefeld

Was denkst du?