Kaarst, 15.01.2013

Nachdem bereits am 04.12.2012 eine Informationsveranstaltung aller weiterführenden Schulen stattgefunden hat, folgt nun am 19.01.2013 ein Informationstag der neuen Kaarster Gesamtschule.
Bei der vergangenen Veranstaltung vermissten die anwesenden Piraten von den beiden Direktoren der Real- und der Hauptschule in Kaarst, welche die neue Gesamtschule vorstellen sollten, ein gewisses Maß an Vorfreude über die neue Schulform. Diese war von den Bürgerinnen und Bürgern als neue, weiterführende Schule gewählt worden. Überzeugen konnten sie die Eltern der zukünftigen Fünftklässler jedenfalls nicht vom Grobkonzept, das bis zu diesem Tag vorlag.
„Beide Direktoren sind uns als leidenschaftliche Stellvertreter ihrer jetzigen Schulen bekannt. Von einer Begeisterung für die neue Gesamtschule war an diesem Abend leider nicht viel zu spüren. Dementsprechend sahen wir einige Eltern, welche das AEG-Forum an diesem Abend irritiert verließen.“ sagt Sandra Pauen von den Piraten aus Kaarst.
Die Piraten stehen hinter dem Bürgerwillen und hoffen, dass die Stadt Kaarst und ihre Beauftragten ebenso dahinter stehen und dies am Tag der offenen Tür auch deutlich machen. Deutlicher jedenfalls als an dem Tag der Infoveranstaltung vom 04.12.2012. Die Piraten regen an, im Vorfeld mit den Verantwortlichen von bereits sehr gut funktionierenden Gesamtschulen im Rhein-Kreis-Neuss konzeptionell zusammen zu arbeiten, um den neuen Fünftklässlern frühzeitig gute Rahmenbedinungen für ihren Start in die Weiterführende Schule zu ermöglichen.
Über die Piratenpartei
Die Piratenpartei Deutschland (PIRATEN) wurde am 10. September 2006 in Berlin gegründet und ist mit mehr als 33.000 Mitgliedern bundesweit und mehr als 6.000 Mitgliedern in NRW (http://www.piratenpartei-nrw.de) die größte der nicht im Bundestag vertretenen Parteien.
Die PIRATEN treten ein für mehr Transparenz des Staates, direkte Demokratie und stärkere Bürgerbeteiligung, Bekämpfung von Monopolen, gebührenfreie Bildung, Offenlegung von öffentlich geförderten Forschungsergebnissen, Stärkung der Bürgerrechte sowie Wahrung der Grundrechte. Zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen erweiterten die PIRATEN ihr Programm zudem um Themen wie Arbeit und Soziales, Bauen und Verkehr, Verbraucherschutz, Gesundheits- und Drogenpolitik, Kultur, Umwelt sowie Wirtschaft und Finanzen.
Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung:
Presseteam Piratenpartei Rhein-Kreis Neuss
Sandra Pauen
E-Mail: info@piratenpartei-kaarst.de

Ein Kommentar

  1. 1
    altuntas

    NE,26.01.2013

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bitte um mehr Rechte für Radfahrer zu gewähren als schwächste Glied im Straßenverkehr.

    Begründung:
    Ich bin täglich unterwegs mit Rad dabei habe ich folgendes festgestellt.
    Das ich von Autofahrer .
    Bedrängt fühle ,weil viele Auto Fahrer halten einfach nicht an Verkehrsregeln.

    z.b Seiten Abstand ,Vorfahrtmissachtung,nicht Ernst genomen als Verkehrsteilnehmer,
    Nicht genug Fahrradwege vorhanden
    Gleiche Nutzung Fahrbahn mit Pkw führt zu Gefahr-quelle u.s.w.

    so mal Fahrrad Fahrer Umwelt am wenigsten belastet was um Luftverschumuttzung geht.
    Deswegen bitte ich stärken sie bitte Rechte Fahrrad Fahrer,s .
    klagen von Autofahrer ist nicht Akzeptabel nicht begründet.
    dieser stahl gestalte PKW Gewicht 2000kg
    kann ganze menge schaden einrichten ,
    als ein Fahrrad Gewicht von 15kg.
    z.b Beim Aufprall
    bitte stärken sie Rechte Radfahrer.
    Fahren im Stadt ist sehr Risiko Reich .
    Bitte mehr Radwege evtl.
    Fahrrad fahren belohnen durch Geldleistungen.wie beim Abwrackprämie
    beim kauf neue Pkw hat es Regierung vorgemacht kauf gefördert .
    warum wird Fahrrad fahren nicht gefördert
    weil es wenige umwelt- Schäden einrichten als Kfz?.

    ich hoffe somit viele vor teile für Radfahrer.

    Ausgehandelt wird
    nicht nur stärkeren Fahrer von PKW mehr Rechte Bekommt .

    Mit freundlichen Grüßen
    Altuntas

Was denkst du?