Die Neusser Direktkandidaten der Piratenpartei bedanken sich für jeweils über 120 Unterstützungsunterschriften: Bereits innerhalb von zwei Wochen konnten die für die Wahlzulassung benötigten Unterstützungsunterschriften für alle drei Wahlkreise gesammelt werden. „Es liegen nun alle Unterlagen beim Kreiswahlamt vor und wir sehen der Zulassung unserer Kandidaten optimistisch entgegen“, so Andreas Rüßel, der bereits 2010 den Wahlkampf der Neusser Piraten organisiert hat. Die Piratenpartei wird somit in jedem Wahlkreis des Rhein-Kreises Neuss mit einem Direktkandidaten antreten.

An Informationsständen am letzten Wochenende standen viele Bürger Schlange, um mit ihrer Unterschrift die Wahlteilnahme der Piratenpartei zu ermöglichen. Andreas Rüßel: „Es ist unglaublich wie viele Leute zu uns kommen – das war vor zwei Jahren noch anders. Das Interesse der Bürger an piratiger Politik zeigt uns, daß wir auf dem richtigen Weg sind“.
Für die Piratenpartei treten Dr. Joachim Paul (54, Biophysiker aus Neuss, [1]), Rafael Kazior (23, Student aus Dormagen, [2]) und Wilhelm Frömgen (29, Maschinenbautechniker aus Korschenbroich, [3]) als Direktkandidaten an.

Für die Landesliste der Piratenpartei liegen inzwischen weit mehr als die benötigten 1000 Unterstützungsunterschriften vor [4]. Die beiden Piraten Dr. Joachim Paul und Lukas Lamla (28, Berufsfeuerwehrmann und Rettungsassistent) aus Neuss wurden auf dem Landesparteitag der Piratenpartei in Münster in das Spitzenquintett der Landesliste gewählt.

Quellen:
[1] Kandidaten-Steckbrief Wahlkreis Neuss I: Dr. Joachim Paul
[2] Kandidaten-Steckbrief Wahlkreis Neuss II: Rafael Kazior
[3] Kandidaten-Steckbrief Wahlkreis Neuss III: Wilhelm Frömgen
[4] http://wiki.piratenpartei.de/

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung:

Piratenpartei Neuss
Pressepirat: Hugo Hoff

Ein Kommentar

  1. 1
    R. Tillmanns

    Hallo,
    ich finde, eure Postanschrift in Neuss sollte besser zu finden sein, auch für nicht professionelle PC-Nutzer, falls es daran liegt, dass ich euch nicht finde.
    LG.
    R. Tillmanns

Was denkst du?